/

Gender und Vielfalt in der Curriculumsentwicklung

Praxisseminar für Lehrende im Hochschulbereich

Viele Aspekte gesellschaftlicher Vielfalt wirken sich auf das Lernverhalten aus, ohne für Lehrende erkennbar zu sein. So haben Männer und Frauen, Menschen mit und ohne Behinderung, junge und alte Studierende unterschiedliche Anforderungen an das Lernerlebnis. Auch der sozioökonomische Hintergrund beeinflusst die Teilhabe am Studium.



© Robert Kneschke (Fotolia #280572657)
Bei der Curriculumsentwicklung müssen nicht nur strukturell gleiche Chancen zur Teilhabe am Lernerlebnis geboten werden. Auch inhaltlich gelangen - meist unbewusst und unbeabsichtigt - diskriminierende Elemente in das Curriculum. So kann die Auswahl vom Themen, Texten oder Fallstudien z.B. eurozentrisch, maskulin oder heteronormativ sein und damit verschiedene Gruppen im Hörsaal ausschließen. Im Seminar sollen daher auch unbewusste Vorurteile ("Bias") bewusst gemacht werden, um so einen kritischen Blick auf Lehrpläne zu werfen.

Wer in der Curriculumsentwicklung sensibel für Gender und Vielfalt vorgeht, wird in den Lehrveranstaltungen davon profitieren. Indem Lehrende strukturell und inhaltlich auf die Bedürfnisse und Hintergründe ihrer Teilnehmenden eingehen, setzen sie auch eine größere Vielfalt an Beiträgen und Impulsen aus der Hörerschaft frei. Diskussionen werden facettenreicher und für alle relevanter, bei der Bearbeitung von Aufgaben werden mehr Lösungswege beschritten. Im Seminar lernen die Teilnehmenden daher Methoden kennen, wie sie die Vielfalt im Hörsaal nicht nur berücksichtigen, sondern auch nutzbar und erfahrbar machen können.

Themen und Inhalte:

  • Diversity & Inclusion im Hochschulalltag
  • Herausforderungen, Bedürfnisse und Chancen der Diversitätskategorien: Alter, Behinde-rung, ethnische Herkunft, Geschlecht, Religion und sexuelle Orientierung
  • Der Einfluss von sozialer Herkunft auf Teilhabe und Lernerfolg
  • Intersektionalität: Beziehungen zwischen den Diversitätskategorien
  • Barrieren im Curriculum
  • Unconscious Bias in der Curriculumsentwicklung
  • Überprüfung eigener Curriculumsentwürfe
  • Konzepte für ein inklusives Lernerlebnis

Dieses Seminar ist ideal für:

  • Lehrende an Universitäten und Hochschulen

Ihre Vorteile:

  • Erwerben Sie grundlegendes Wissen über Diversity & Inclusion und wenden Sie es auf die tägliche Arbeit im Hochschulkontext an.
  • Erkennen Sie Formen der Diskriminierung an der Hochschule und ermöglichen Sie allen ein barrierefreies Lernerlebnis.
  • Entwickeln Sie Strategien für den Umgang mit Vielfalt in der Lehre.

Teilnahmevoraussetzungen:


Optionen für diesen Kurs

Firmentraining

Auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Trainingsprogramm mit Trainer:in aus unserem Team. Inhalte, Dauer und Zahl der teilnehmenden Personen können flexibel angepasst werden.
USD 990,00*
Keine Berechnung der Umsatzsteuer, da Kundensitz im Drittland. Das Reverse Charge Verfahren ist anzuwenden.
Jetzt bestellen

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie gerne über unser aktuelles Kursangebot und neue Veröffentlichungen. Sie können sich hier anmelden.




 

Die Marke BAMIK wird vertreten durch:

Diversity Webinars, Inc.
228 Hamilton Avenue
Palo Alto, CA 94301
1 (650) 731-3183
info@diversity-webinars.com

Mobile Version
Impressum
Datenschutzerklärung
Kontakt
Newsletter